Was gehört für euch zum "Jedi sein"?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Was gehört für euch zum "Jedi sein"?

Beitrag von Ryia Nakala am Mo Mai 02, 2016 7:45 pm

Mich interessiert, was für euch ganz persönlich und individuell zum "Jedi sein" gehört? Smile Beeinflusst es euer alltägliches Leben? Was ist das Besondere daran?
avatar
Ryia Nakala
Padawan
Padawan

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 14.04.16

Nach oben Nach unten

Re: Was gehört für euch zum "Jedi sein"?

Beitrag von Vyan am Fr Mai 06, 2016 11:31 pm

Für mich bedeutet es, für Menschen da zu sein, die (meine) Hilfe brauchen, egal um wen es sich da handelt. Wie ich in einem anderen Thema schrieb, gibt es in meinem Leben Menschen, die generell auf meine Hilfe angewiesen sind und ich bin froh, dass ich für sie da sein kann, wann immer sie mich brauchen. Generell gibt es Menschen, ohne die ich nicht leben kann und auch nicht will. Ich brauche sie um mich. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, das Kinder, egal wie alt sie sind, oft auf ihre Eltern angewiesen sind, so geht es zumindest mir, was Hilfe angeht. Mein Vater hat mir zb. geholfen, meine Küche fast komplett aufzubauen, außerdem auch meine Spülmaschine hergebracht, die die ganze Zeit bei meinem Vater war. Wenn ich meinen Vater nicht gehabt hätte, wäre die Küche jetzt nicht fast komplett. Wenn irgendwas ist, ist er oder die Eltern meines Freundes für mich da; mein Freund außerdem auch. Ich versuche, so gut es geht, mich jedihaft zu verhalten und das Teil meines Lebens sein zu lassen.
avatar
Vyan
Jediritter
Jediritter

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 15.04.16
Ort : Frankfurt am Main

Nach oben Nach unten

Re: Was gehört für euch zum "Jedi sein"?

Beitrag von Ryia Nakala am Di Mai 10, 2016 7:48 pm

Ein paar schöne Gedanke Vyan Smile

Geht tatsächlich sehr in Richtung dieses http://jediallianz.forumieren.com/t26-gutes-tun Themas. Allerdings ist der Jedi-Gedanke ja viel mehr als nur das.

Klammern wir das reine Fan-Dasein an dieser Stelle einmal aus, gibt es auch durchaus andere (als die bereits benannten) Grundgedanken, die ich für mein Leben als sinnvoll erachte.

Ich finde es zum Beispiel sehr positiv wie die Jedi (nehmen wir mal die aus den Filmen), sich durch hartes Training körperlich und geistig trainieren und weiterentwickeln. Es ist dort natürlich alles sehr extrem und verbissen, aber ich halte es für wichtig, sich selber Ziele zu setzen und darauf hinzuarbeiten.

Auch andere der sogenannten Jeditugenden sind sinnvoll. Während "Selbstdisziplin" ja noch etwas ist, dass in der heutigen Zeit irgendwie "cool" ist, weil es mit "Erfolgsorientiertheit" und "Zielstrebigkeit" assoziiert wird, ist ja das "geduldig Sein" etwas, von dem zwar nahezu jeder Mensch sagen würde, dass es wichtig ist, das aber de facto kaum Bedeutung in unserer schnelllebigen Welt hat.
Man MUSS einfach einfach kaum noch geduldig sein. Wenn man etwas kaufen möchte, bestellt man es im Internet und hat es meist einige Tage später zu Hause, wenn man verreist kommt man (je nach Ort) in wenigen Stunden ans Ziel, wenn man Informationen braucht, findet man sie mit wenigen Klicks im Internet. Man nimmt sich keine Zeit mehr für viele Dinge, weil das nicht effizient genug ist. Ich will gar nicht alles schlecht machen, denn vieles davon ist es einfach nicht. Ich finde es klasse, wie leicht und angenehm manches geworden ist, aber "Geduld" ist halt einfach etwas, dass uns als Gesellschaft (sicherlich nicht weltweit) zunehmend schwer fällt. Besonders erschreckend ist es manchmal, wenn man sich die jüngere Generation ansieht. Ich habe den Eindruck, dass viele Eltern sich gar nicht mehr trauen, ihren Kindern "zuzumuten", auf etwas zu warten. Mir ist bewusst, dass das jetzt sehr plakativ ist und ich kenne genug Gegenbeispiele, aber ich sehe da doch ne Richtung, in die sich das zu entwickeln scheint.
avatar
Ryia Nakala
Padawan
Padawan

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 14.04.16

Nach oben Nach unten

Re: Was gehört für euch zum "Jedi sein"?

Beitrag von Aran Aryono am Do Mai 12, 2016 10:10 am

Ein Jedi ist ein Mensch, der sich selbst und die Welt genau beobachtet und immer verbessern möchte. Er übt sich in Geduld, Wachsamkeit, Selbstdisziplin und Aufrichtigkeit. Außerdem hilft er wo er kann und unterstützt die, die es nötig haben.

Es gab im Jediorden einen Kodex, den ich inzwischen jedoch für mich selbst abgewandelt und überarbeitet habe. Hier meine Vorstellung eines Jedikodex an den ich mich versuche zu halten.


---


"Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten.
Achte auf deine Worte, denn sie werden zu Handlungen.
Achte auf deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal." (Talmud)

I. Gleichgewicht
Suche, wo es möglich ist, den Ausgleich. Extreme sind immer zu hinterfragen und oft schädlich. Frieden liegt im Ausgleich und im Gleichgewicht der Dinge.

II. Disziplin
Arbeite an dir selbst und sei bestrebt dich zu entwickeln. Sei geduldig und bedacht, beherrsche deinen Emotionen. Nutze deine Stärken zielstrebig und arbeite an deinen Schwächen. Suche das Gleichgewicht. Reflektiere deine Handlungen und Motive, mache dir deinen Einfluss auf deine Umwelt bewusst. Sei dir über Ursache und Wirkung stets gewahr und nutze dieses Wissen.

III. Meditation
Meditiere über die Geschehnisse des Tages und über deine Handlungen. Reflektiere deine Handlungen und Motive, mache dir deinen Einfluss auf deine Umwelt bewusst. Sei dir über Ursache und Wirkung stets gewahr und nutze dieses Wissen.

IV. Demut
Sei freundlich, bescheiden und selbstlos. Sei Dankbar für das was dir gegeben ist. Bei aller Bescheidenheit, sei dennoch immer Tapfer und habe Selbstvertrauen. Zeige Mut und Entschlossenheit.

V. Aufrichtigkeit
Sei ehrlich, verantwortungsvoll und verlässlich. Missbrauche nicht das Vertrauen, welches in dich gesetzt wird. Sei offenherzig, aber sei auch verschwiegen, wo es angebracht ist.

VI. Gerechtigkeit
Erkenne das Leid in deiner Umwelt, sei einfühlsam, mitfühlend und hilfsbereit wo immer du helfen kannst.
Suche die Gerechtigkeit, unabhängig von deinen persönlichen Interessen und Vorteilen.

VII. Frieden
Sei der Hüter des Friedens, kämpfe aber wenn nötig für die Schwachen und Hilflosen. Zivilcourage zeichnet dich aus.

VIII. Toleranz
Sei vorurteilsfrei und richte nicht über deine Mitmenschen. Urteile über Menschen niemals aufgrund von Äußerlichkeiten, körperlicher Merkmale, Sexualität, Herkunft, Religion oder politischer Ansichten.
Achte die Rechte eines jeden Wesens. Jedes Lebewesen hat ein Recht auf Leben, Freiheit und Glück. Sei frei dich zu entfalten, wisse aber, dass deine Rechte da enden, wo sie die Rechte anderer Wesen beeinträchtigen

IX. Motivation
Glaube an deine Überzeugungen, sei motiviert zu ihnen zu stehen und den rechten Pfad zu gehen. Motiviere dich täglich, das Richtige zu tun und an dir zu arbeiten.
avatar
Aran Aryono

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 11.05.16
Alter : 30
Ort : Dudweiler, Saarbrücken

https://www.UCasLife.de

Nach oben Nach unten

Re: Was gehört für euch zum "Jedi sein"?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten